Schlagwort: Neusiedlersee

  • Wien – Szombathely

    Wien – Szombathely

    Hin­ter Fer­tőd beginnt für uns Neu­land. Das sieht aller­dings nicht viel anders aus als der schon bekann­te Teil der heu­ti­gen Stre­cke, nur noch grü­ner und ohne See. Die Far­be Grün steht der mehr oder min­der fla­chen Land­schaft aus­ser­or­dent­lich gut, gera­de jetzt, wo es noch so ein fri­sches, früh­lings­haf­tes Grün ist, in das sich Fel­der, Wein­re­ben…

    [mehr]

  • Wien – Pamhagen

    Wien – Pamhagen

    Ges­tern noch waren die Wege ent­lang der unte­ren Neu­en Donau über­flu­tet und wie die Lobau aus­ge­se­hen hat, sieht man im gest­ri­gen Blog. Heu­te fah­ren wir zur Abwechs­lung in eine bekannt beson­ders tro­cke­ne Gegend, das Bur­gen­land, die „Son­nen­sei­te Öster­reichs“. Schon auf der Über­fahrt über das Kraft­werk Freu­den­au merkt man den medi­ter­ra­nen Ein­fluss oder den der Pusz­ta…

    [mehr]

  • Wien – Eisenstadt

    Wien – Eisenstadt

    Was wir am Win­ter nicht so mögen: Wie­ner Christ­kindl­markt, Ein­kaufs­sams­tag in der Maria­hil­fer Stras­se und die Tat­sa­che, dass man im Win­ter kei­ne Rad­tou­ren unter­neh­men kann. Was wir am Win­ter mögen: Christ­kindl­markt in Steyr (vgl. letz­te Woche), die sonn­täg­li­che Gra­bes­ru­he und das umwer­fen­de Licht beim Rad­aus­flug ins Burgenland.  Es geht ja doch, das mit dem Aus­flie­gen,…

    [mehr]

  • Wien – Pamhagen

    Wien – Pamhagen

    Im Zug ist im Bahn­hof Neu­siedl am See ist plötz­lich eine jugend­lich klin­gen­de Stim­me mit deut­li­chem Wie­ner Ein­schlag über die Durch­sa­ge zu hören: „Klei­ner Sicher­heits­hin­weis: die meis­ten Bahn­hö­fe in Öster­reich haben Unter­füh­run­gen, damit ihr nicht immer über die Glei­se lau­fen müsst. [Pau­se] Ist fürn Lok­füh­rer auch nicht lus­tig, wenn wir euch dawi­schen.“ Der Ton­fall ist…

    [mehr]

  • Wien – Mönch­hof – Parndorf

    Wien – Mönch­hof – Parndorf

    Der Hl. Mar­tin ist der Lan­des­pa­tron des Bur­gen­lan­des. Ja, mit der Tren­nung von Kir­che und Staat haben wir es in Öster­reich nicht so, dafür aber ist der Föde­ra­lis­mus gut ent­wi­ckelt: jedes Bun­des­land hat einen eige­nen Hei­li­gen und Wien, das ja Bun­des­land und Stadt ist, hat sogar zwei. Wahr­schein­lich ist einer davon ein nicht amts­füh­ren­der Hei­li­ger.…

    [mehr]

  • Wien – Neu­siedl am See

    Wien – Neu­siedl am See

    Eine sel­te­ne Begeg­nung war uns heu­te gegönnt: auf einem abge­ern­te­ten Feld in der Nähe von Halb­turn war gleich ein gutes hal­bes Dut­zend der streng geschütz­ten Gross­trap­pen zu sehen. Und weil die Tie­re doch ein schö­nes Stück weg waren und daher auf dem Foto nicht ganz so impo­sant rüber­kom­men, wie sie in Wahr­heit sind, wird hier…

    [mehr]

  • Wien – Sopron

    Wien – Sopron

    Für Foto­gra­fie­ren­de ist die „gol­de­ne Stun­de“ die Zeit rund um Son­nen­auf- oder ‑unter­gang, die so ein sanf­tes Licht zu bie­ten hat, in dem alles ein klein wenig wei­cher und freund­li­cher wirkt. Und so ist der Okto­ber qua­si die „gol­de­ne Stun­de“ des Jah­res, die Zeit bevor dann alles wie­der in Dun­kel­heit ver­sinkt, in Nebel, „Nor­mal­zeit“ und…

    [mehr]

  • Wien – Neu­siedl am See – Bad Deutsch-Alten­burg – Wien

    Wien – Neu­siedl am See – Bad Deutsch-Alten­burg – Wien

    Man­che sagen, dass es kein schlech­tes Wet­ter gibt, nur schlech­te Aus­rüs­tung. Wir hin­ge­gen beken­nen uns zum Schön­wet­ter­fah­ren, zum Rücken­wind­se­geln und zum Warm­du­schen nach der Fahrt. Geplant war eigent­lich ein Aus­flug ent­lang des Neu­sied­ler­sees nach Sopron, aber nach­dem man den See nur kurz im Regen­grau erken­nen konn­te, haben wir uns dazu ent­schie­den umzu­keh­ren und wenn wir…

    [mehr]

  • Wien – Pamhagen

    Wien – Pamhagen

    Eine ereig­nis­ar­me Tour zur Erho­lung nach einer anstren­gen­den Woche: Rücken­wind bis Berg aus der Kate­go­rie „gemüt­lich Plau­dern bei 30“, dann Sei­ten­wind und eigent­lich hät­ten wir noch bis Sopron wei­ter­fah­ren kön­nen, wäre da nicht die­se ner­vi­ge Sache mit der Bahn. Daher heu­te auf ande­rem Weg und ein wenig umständ­li­cher nach Pamhagen. Etwa 20 km vor dem…

    [mehr]

  • Wien – Sopron

    Wien – Sopron

    Die klei­ne Gemein­de Gall­brunn, an der B 10 in Rich­tung Bruck an der Lei­tha gele­gen, hat uns schon das eine oder ande­re Mal geret­tet. Es gibt dort näm­lich vor dem Fried­hof eine Toi­let­te mit Was­ser­hahn und einem Vor­dach, unter dem man ganz gut eine klei­ne Jau­se ein­neh­men kann. Toi­let­te und Vor­dach gehö­ren zur Auf­bah­rungs­hal­le des…

    [mehr]

  • Wien – Deutschkreutz

    Wien – Deutschkreutz

    Nur drei Mona­te ohne län­ge­re Tour und schon haben wir ein ent­schei­den­des Detail ver­ges­sen: ein gan­zer Tag in der Son­ne führt ohne Son­nen­creme unwei­ger­lich zu Son­nen­brand, auch im Febru­ar und auch im ganz und gar­nicht gebir­gi­gen Nord­bur­gen­land. Der Vor­teil an einer Rad­tour im Febru­ar ist nur, dass fast noch der gan­ze Kör­per mit licht­un­durch­läs­si­gem Tex­til…

    [mehr]

  • Wien – Pamhagen

    Wien – Pamhagen

    So spät wie heu­er haben wir noch nie eine län­ge­re Tour unter­nom­men, aber heu­te gehts tat­säch­lich noch ein­mal. Man muss natür­lich etwas frü­her auf­ste­hen als noch letz­te Woche, aber wenn man das schafft, ist es sogar noch ein paar Stun­den hell. Nicht zu hell, wir wol­len mal nicht über­trei­ben, der Wet­ter­be­richt hat abwech­selnd Son­ne und…

    [mehr]