Tag 17: Spišs­ká Nová Ves – Lip­tovs­ký Mikuláš

Heu­te geh­t’s an die Königs­etap­pe mit dem höchs­ten Punkt Rei­se: wir über­que­ren auf 930m die Was­ser­schei­de zwi­schen Hornád und Váh. Der Anstieg ist bis auf die let­zen 3 km sehr gemüt­lich. Im Tal der Váh (eng, kaum Sied­lun­gen) wird der­zeit Glas­fa­ser ver­legt – war­um und wohin? Sonst ist dort die Forst­wirt­schaft vor­herr­schend – dem­entspre­chend sind die Stra­ßen zwar land­schaft­lich schön, aber von den LKWs eher ram­po­niert (um nicht zu sagen ungarisch).

Die letz­ten Kilo­me­ter nach Lip­tovs­ký Miku­láš geht es auf dem Sei­ten­strei­fen einer stark befah­re­nen Stra­ße. Zu unse­rer Über­ra­schung sind wir aber bei wei­tem nicht die ein­zi­gen – hier gib­t’s eini­ges an Rad­ver­kehrs (trotz der feh­len­den Infrastruktur)

Lip­tovs­ký Miku­láš wirkt klei­ner und weni­ger urban als Spišs­ká Nová Ves. So ist die Stadt auch schnell besichtigt. 

Die Fotos

Die Stre­cke

Total distance: 89.55 km
Max ele­va­ti­on: 935 m
Min ele­va­ti­on: 457 m
Total clim­bing: 1045 m
Total descent: ‑923 m
Total time: 05:41:22
Down­load file: 521-Activity_2021-09–07_10-00_32556083.gpx

Leave a Reply