Autor: Gudrun

  • Tag 1: Paris

    Tag 1: Paris

    Heu­te habe ich ein neu­es Des­sert ken­nen gelernt. Soll heis­sen: das, was man mir ser­viert hat, habe ich natür­lich schon gekannt, ich habe nur nie gewusst, was man damit macht. Wir waren vor ein paar Jah­ren auch dort, wo das her­kommt, aber ich habe nicht damit gerech­net, dass man mir, wenn ich Pru­neaux à l’Ar­ma­gnac…

    [mehr]

  • Wien – Znojmo

    Wien – Znojmo

    Im Wein­vier­tel soll es heu­te zu einer Unfall­se­rie gekom­men sein, bei der Autofahrer*innen auf einer mys­te­riö­sen Schleim­spur ins Schleu­dern gekom­men sein sol­len. Wir geste­hen: die­se Schleim­spur stammt wohl von uns. Wir haben Schnup­fen, aber wir radeln den­noch über die Hügel in Rich­tung Rotz, äh Retz. In Haugs­dorf bie­gen wir rechts ab, stem­men uns gegen den…

    [mehr]

  • Wien – Horn

    Wien – Horn

    End­lich ist die beige-braun-graue Win­ter­zeit wie­der vor­bei und ent­lang unse­res Weges fin­den sich wie­der bun­te Fle­cken: weiss (Schnee­glöck­chen), gelb (Ane­mo­ne), lila (Veil­chen) und rot (Schwe­cha­ter Bier­do­se). Far­be zei­gen auch die zahl­rei­chen Renn­rad-Fah­ren­den, die sich in unse­re Rich­tung, d.h. zum Kraft­werk Grei­fen­stein, bewe­gen, der­zeit domi­niert aber noch das Schwarz der Arm­lin­ge und Bein­lin­ge. Kurz-kurz ist noch…

    [mehr]

  • Wien – Retz

    Wien – Retz

    Auf dem Weg nach Retz kei­ne beson­de­ren Vor­komm­nis­se, nur ein wenig Matsch nach dem Regen der letz­ten Tage und ein schon deut­lich spür­ba­rer Vor­früh­ling mit Schnee­glö­ckerl und Bär­lauch. Rück­fahrt mit dem Zug, wie immer, der jetzt neu­er­dings nicht mehr in Retz abfährt, son­dern in Unter­retz­bach, was sicher die Hand­voll Leu­te, die dort hin wol­len, freut,…

    [mehr]

  • Tag 4: Roma – Roma

    Tag 4: Roma – Roma

    Letz­ter Tag in Rom, einer die­ser letz­ten Tage einer Rei­se, die irgend­wie nur so halb Urlaub sind, halb Vor­be­rei­tun­gen auf die Rück­fahrt – als müss­te man da viel vor­be­rei­ten aus­ser Brot, Wein und Käse kau­fen und zum Bahn­hof fah­ren, aber so ist es jedes Mal. Die ers­te Hälf­te gehört noch uns und wir fah­ren noch…

    [mehr]

  • Tag 3: Roma – Ostia

    Tag 3: Roma – Ostia

    Wenn ihr Bür­ger­meis­te­rin einer 3‑Mil­lio­nen-Stadt wärt, die kei­ne 40 Kilo­me­ter vom Meer ent­fernt gele­gen ist und wo sich gefühlt die Hälf­te der Bevöl­ke­rung sich ins Auto setzt und auf den Weg zum Strand macht, sobald die Son­ne sich bli­cken lässt, was wür­det ihr tun? Genau: den vor­han­de­nen Rad­weg ent­lang des Tibers um die paar Kilo­me­ter…

    [mehr]

  • Tag 2: Roma – Roma

    Tag 2: Roma – Roma

    Heu­te Sight­see­ing abseits des anti­ken Zen­trum. Als ers­tes neh­men wir uns die Vil­la Borg­he­se vor. Anders als der Name sug­ge­riert ist das kein Haus son­dern einer der gros­sen Parks der Stadt. Urspüng­lich ein Renais­sance­gar­ten, spä­ter zum eng­li­schen Land­schafts­gar­ten umge­stal­tet (mit medi­ter­ra­ner Bepflan­zung), zieht es an Tagen wie heu­te alle dort­hin: die Läufer*innen, die Men­schen mit…

    [mehr]

  • Tag 1: Roma

    Tag 1: Roma

    In sei­nem Erzähl­band “Rom, Rom” beschreibt Pier Pao­lo Paso­li­ni einen Maro­ni­ver­käu­fer mit einem dunk­len Teint, wie er “nur in Tras­te­ve­re vor­kommt” (oder in Testac­cio, ich weiss es nicht mehr, jeden­falls eines der bei­den berühm­ten Arbei­ter­vier­tel), der sich um sein ton­nen­för­mi­ges Öfchen schmiegt und sich freut, wenn er es schafft einem Kun­den ein oder zwei Maro­ni…

    [mehr]

  • Wien – Retz

    Wien – Retz

    Heu­te freut es mich nicht einen Text zu ver­fas­sen, des­halb habe ich das an unse­ren AI Assis­ten­ten dele­giert, der neu­er­dings Teil von Word­Press ist. Nun ja, was soll ich sagen? Die KI war offen­bar auf einem ande­ren Aus­flug als wir. „The pro­mi­se of pic­tures­que land­scapes, char­ming vil­la­ges, and the thrill of adven­ture accom­pa­nied us as…

    [mehr]

  • Wien – Krems an der Donau

    Wien – Krems an der Donau

    Die Panik des Perl­huhns. Das ist kein Titel eines halblus­ti­gen, in der fran­zö­si­schen Hoch­gas­tro­no­mie spie­len­den Thril­lers. Nein, die­se Panik ist echt und das arme Tier befin­det sich nicht auf dem Weg in den Koch­topf son­dern höchst­le­ben­dig aus­ser­halb des Geflü­gel­ge­he­ges am Wagram-Rad­weg. Was wohl auch sein Pro­blem ist: irgend­wie hat es ein Schlupf­loch nach draus­sen aufs…

    [mehr]

  • Wien – Sopron

    Wien – Sopron

    Ulrichs Eltern sind gera­de auf Kur und wie es aus­sieht, ist das auch ein bis­serl fad, und daher beschlies­sen wir heu­te über Wie­ner Neu­stadt nach Sopron zu fah­ren und dabei einen kur­zen Besuch abzu­stat­ten. Als wir in Bad Sau­er­brunn, unweit von Wie­ner Neu­stadt, ankom­men liegt der klei­ne Ort mit hüb­schen Vil­len aus der Kai­ser­zeit (oder…

    [mehr]

  • Wien – Győr

    Wien – Győr

    Wir kön­nen mit 45 Grad Links­nei­gung um eine 90 Grad Rechts­kur­ve fah­ren. Da staunt ihr, Motorradfahrer*innen unter unse­ren Leser*innen! Na gut, viel­leicht waren es kei­ne 45 Grad Nei­gung son­dern nur 10 oder even­tu­ell auch gar kei­ne? Aber gefühlt muss­ten wir uns gegen den Sei­ten­wind auf der Parn­dor­fer Plat­te so sehr stem­men, dass wir mit den…

    [mehr]