Tag 11: Don­ji Mila­no­vac – Dro­be­ta Tur­nu Severin

Ritterliche Katze

Eng­lish ver­si­on below

Unse­re Pen­si­ons­wir­tin hat heu­te ein Rät­sel auf­ge­klärt, das uns seit 3 Tagen plagt: war­um sind wir hier ganz allein? Wir haben seit 3 Tagen keine*n andere*n Radreisende*n gese­hen, nicht eine ein­zi­ge Per­son. Wo sind die alle? Ver­wen­det die­se Rou­te über­haupt irgend­wer? Gibt es den Bikeli­ne-Band nur der Voll­stän­dig­keit hal­ber? Sie erzählt, dass es 2019 voll war mit Radler*innen, aber mit Aus­bruch der Pan­de­mie war plötz­lich tota­le Flau­te. In die­ser Sai­son waren wir in die­ser Pen­si­on über­haupt erst das zwei­te Paar von Radler*innen und das im Juni! Nach­dem dann die gros­se Hit­ze kom­men wird, ist der ers­te Teil der Sai­son damit wohl gelau­fen. Doch war­um kom­men die Radler*innen nicht mehr? Ist es das man­geln­de Ver­trau­en in Pan­de­mie­mass­nah­men sei­tens west­li­cher Tourist*innen oder (im letz­ten Som­mer) das Requi­re­ment sei­tens Ser­bi­ens neben einer voll­stän­di­gen Imp­fung auch noch einen maxi­mal 48 Stun­den alten Coro­na-Test vor­zu­le­gen (wo kriegt man den dann her?)? Wir spe­ku­lie­ren eine Run­de, aber so rich­tig klü­ger wer­den wir auch nicht.

Zur Land­schaft der heu­ti­gen Etap­pe sage ich nichts, da hat Ulrich schon ordent­lich was vor­ge­legt, denn wenn ein Bild mehr sagt als 1000 Wor­te, dann ist das schon ein Büchlein.

Dafür eine Anmer­kung noch zur Rou­te: wir sind nach Rumä­ni­en übers Kraft­werk gefah­ren und dort auf einer wich­ti­gen euro­päi­schen Tran­sit­stre­cke gelan­det, die unter ande­rem Buka­rest und Tim­isoa­ra mit­ein­an­der ver­bin­det. Das heisst LKW Stoss­stan­ge an Stoss­stan­ge und das ist nicht lus­tig. Der drit­te Pat­schen an einem Tag ist auch nicht lus­tig und wir wer­den das Expe­ri­ment Tubeless wohl lang­sam wie­der been­den, d.h. sobald ein Pat­schen auf­tritt, wird er mit Schlauch wie­der auf­ge­pumpt. Schläu­che haben wir jetzt aus­rei­chend, denn Seve­rin hat zwar wenig Rad­ver­kehr, aber ein gut sor­tier­tes Rad­ge­schäft, das uns auch ein paar neue Schläu­che ver­kauft. Nur anstän­di­ge Rei­fen sind ein­fach nicht mehr zu krie­gen, meint der net­te Fahr­rad­mensch, vor allem Schwal­be ist kom­plett aus­ver­kauft, was uns lei­der auch schon auf­ge­fal­len ist.

Eng­lish version

Our host today sol­ved a puz­zle that has bothe­red us sin­ce sin­ce Bel­gra­de: why are we the only ones here? We haven’t seen a sin­gle other bike tou­rist in 3 days, whe­re are they? Is any­bo­dy using the EV 6 at all? So why is the­re a Bikeli­ne for that part of the Danu­be trail? Our host tells us that until 2019 her B&B was full of bike tou­rists, but sin­ce the start of the pan­de­mic it all stop­ped. This year we are only the second pair of cyc­lists stop­ping the­re – this means that the first part of the cycling sea­son (the one befo­re the sum­mer heat) is over. But why aren’t they com­ing any more? Is it a lack of trust in Ser­bi­an anti-pan­de­mic mea­su­res by most­ly wes­tern tou­rists? Was it the Ser­bi­an requi­re­ment of a valid COVID test when ent­e­ring the coun­try in addi­ti­on to full vac­ci­na­ti­on last year? We just don’t know.

I won’t say anything about today’s land­s­cape. If the old ada­ge that a pic­tu­re tells you more than 1000 words is true, Ulrichs 38 pic­tures of the Iron Gate alrea­dy fill a small book, no need to add more words.

But I’ll add a few words about the roads we rode on in Roma­nia today: we cros­sed the bor­der at the power sta­ti­on and lan­ded on one of the major tran­sit rou­tes across Euro­pe, that inclu­des the road bet­ween Buka­rest and Tim­isoa­ra. This means trucks bum­per-to-bum­per and that ain’t no fun! The third flat tire in a row ain’t no fun eit­her and we will end the tubeless expe­rie­ment. Whenever a tubeless tire expe­ri­en­ces a punc­tu­re it will be repla­ced by a tube. A tube in the same tire, of cour­se, becau­se you sim­ply can­not get decent tires at the moment. Not here, not on the inter­net, nowhe­re. This is also what the owner of Severin’s only bike shop tells us, a very well sto­cked shop, that sells us tubes, but he too can­not get hold of any Schwal­be Mara­thon or anything similar.

Die Fotos

Die Stre­cke

Total distance: 68.81 km
Max ele­va­ti­on: 279 m
Min ele­va­ti­on: 49 m
Total clim­bing: 576 m
Total descent: ‑583 m
Total time: 05:20:38
Down­load file: 521-Activity_2022-06–06_09-14_45922381.gpx

Leave a Reply