Wien – Retz – Eggenburg

Das Auge hat sich soweit wie­der erholt und das Wet­ter ver­spricht einen schö­nen Herbst­tag. Also packen wir noch­mal die Renn­rä­der aus und fah­ren mit Rücken­wind in Rich­tung Nord­wes­ten. Die Stre­cke ist soweit bekannt, aber im Herbst sieht doch vie­les anders aus: die Fel­der sind zum Groß­teil abge­ern­tet, die Son­nen­blu­men ver­blüht und die Kür­bis­se war­ten nur noch auf die Ver­ar­bei­tung. Auch die Wein­le­se ist bereits in vol­lem Gang und so riecht es über­all nach fri­schem Traubensaft. 

In Retz ist auch eini­ges los, vol­le Gast­gär­ten und ein Stand mit Wein zum ver­kos­ten. Wir ent­schei­den uns für bekann­tes und so geht sich noch­mal ein Wald­vier­tel­be­cher aus. Das Sit­zen im Gast­gar­ten am spä­ten Nach­mit­tag war dann aber doch schon frisch, und so hän­gen wir noch ein paar Kilo­me­ter dran – neu­es Ziel: Eggen­burg. Der Kon­trast könn­te dann auch nicht grös­ser sein. Der Haupt­platz von Eggen­burg wirkt aus­ge­stor­ben – kaum Men­schen zu sehen. Statt einem Glas Wein oder einer Klei­nig­keit zu Essen machen wir uns auf zum Bahn­hof und neh­men den Zug zurück nach Wien.

Die Fotos

Die Stre­cke

Total distance: 120.41 km
Max ele­va­ti­on: 353 m
Min ele­va­ti­on: 155 m
Total clim­bing: 1150 m
Total descent: ‑952 m
Total time: 06:56:31
Down­load file: 521-Activity_2021-10–02_11-11_33677745.gpx

Leave a Reply