Süd­deutsch­land 2020

Bedingt durch Covid-19 haben wir heu­er Deutsch­land statt Frank­reich als Ziel unse­rer Rei­se auserkoren. 

Nach­dem die ers­ten paar Tage etwas ver­reg­net waren, hat sich das Wet­ter für den Rest der Rei­se von sei­ner bes­ten Sei­te gezeigt. So konn­ten wir aus­führ­lich den Schwarz­wald erkun­den – die Gegend ist auf alle Fäl­le eine Emp­feh­lung für eine Rad­rei­se. Dort ist alles dabei von gemüt­li­chen Fluss­rad­we­gen wie der Donau oder der Neckar bis zu tol­len Land­schaf­ten in stei­len Flusstälern.

Die zwei­te Hälf­te der Rei­se haben wir dazu genutzt um uns ein Stück in Rich­tung Hei­mat zu bewe­gen, und so noch ein paar Fluss­rad­we­ge in Baden-Würt­tem­berg und Bay­ern zu ber­adeln: Rems, Alt­mühl und Isar – neben ein paar klei­nen Stü­cken an ande­ren Flüs­sen. Ziel war dann letzt­end­lich Mün­chen von wo aus wir dann den Zug zurück nach Wien genom­men haben.

Die gan­ze Rei­se stand auch im Zei­chen von Covid-19. So haben wir wenig indoor besich­tigt und waren viel im Frei­en unter­wegs. Auf­fäl­lig war dabei auch, dass wenig Tou­ris­ten unter­wegs waren und so selbst ech­te Hot­spots wie Rothen­burg ob der Tau­ber gut zu besich­ti­gen waren. Auch auf­fäl­lig war, wie viel erns­ter die Coro­na-Situa­ti­on in Deutsch­land genom­men wur­de, als das bei uns der Fall ist.

Alles in allem war es eine wun­der­schö­ne Rei­se – aber etwas zu kurz. Nächs­tes Jahr pla­nen wir wie­der 4 statt 3 Wochen – wo auch immer es dann hin gehen wird

Die Sta­tio­nen der Rei­se im Blog

Die gan­ze Stre­cke – 1864,8km

Leave a Reply